Slide background
Slide background

Förderungen

Förderungen

Das Land Vorarlberg und das AMS fördern Weiterbildungsmaßnahmen zum Teil in beträchtlichem Ausmaß – Zuschüsse bis zur Hälfte oder mehr der Kurskosten sind möglich!

Wir geben Ihnen hier einen Überblick über mögliche Förderungen. Wir sind jedoch nicht in der Lage, Ihnen irgendwelche Garantien für Förderungen abzugeben. Förderungsanträge müssen von unseren Kunden an die betreffende Institution gestellt werden.

Qualifizierungsförderung im Rahmen des ESF (Ziel 2)

Siehe auch: http://www.ams.at/vbg/service-unternehmen/Qualifizierung

Wer?

Alle Arbeitgeber – ausgenommen sind das AMS, sonstige juristische Personen öffentl. Rechts, polit. Parteien, Bund, Länder, Gemeinden und Gemeindeverbände sowie radikale Vereine.

Bei Vorlage eines Bildungsplanes sind folgende Personen förderbar (Antrag spätestens 1 Woche vor Kursbeginn einreichen!):

• ArbeitnehmerInnen mit höchstens Pflichtschulabschluss

• ArbeitnehmerInnen mit höherem als Pflichtschulabschluss, die das 45. Lebensjahr vollendet haben

Während der Qualifizierungsmaßnahme müssen sich die geförderten Personen in einem vollversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis oder in Elternkarenz befinden.

Nicht förderbar sind:

• Unternehmenseigentümer/innen

• Mitglieder der zur Geschäftsführung berufenen Organe

• Arbeitnehmer/innen in einem unkündbaren Arbeitsverhältnis (Beamt/innen oder Arbeitnehmer/innen in definitiv gestellten Arbeitsverhältnissen)

• Lehrlinge

• überlassene Arbeiter/innen von gewerblichen Arbeitskräfteüberlassern, für die der Sozial- und Weiterbildungsfonds gemäß Arbeitskräfteüberlassungsgesetz eine Förderung der Weiterbildung vorsieht.

Was?

Gefördert werden kann die Teilnahme an arbeitsmarktbezogenen, überbetrieblich verwertbaren Kursen mit einer Dauer von mindestens 24 Stunden inkl. Pausen (= Netto-Lehrzeit mindestens 20 Stunden).

Wie viel?

Die Höhe der Förderung beträgt:

• 50% der Kurskosten

• 50% der Personalkosten ab der 33. Kursstunde. Ausbildungsstunden im Rahmen einer praktischen Ausbildung sind nur förderbar, sofern sie in einer Aus- oder Weiterbildungseinrichtung stattfinden oder von dieser durchgeführt werden und getrennt von sonstigen betrieblichen Abläufen stattfinden.

Die Förderung darf pro Person und Begehren € 10.000,- nicht übersteigen.